Jaguar Land Rover eröffnet Motorenwerk in China auf Der Land Rover Treff
Jaguar hat heute als Teil seines RMB 10,9 Milliarden-Joint Ventures mit Chery Automobile Ltd. ein Motorenwerk in China eröffnet. In der hochmodernen Produktionsstätte wird der neu entwickelte Ingenium 2,0-Liter Vierzylinder-Benzinmotor für die zukünftigen Chery Jaguar hergestellt werden.
  • Neue Motorenfabrik ist Teil eines RMB 10,9 Milliarden-Investments und Zeichen für langfristiges Engagement im chinesischen Markt
  • Jaguar Land Rover bringt seine fortschrittlichste Motorenarchitektur zur Produktion des neu entwickelten Ingenium 2,0-Liter Vierzylinder-Benziners* in das Joint Venture ein
  • Herz der Design-, Entwicklungs- und Produktionseinrichtungen ist nach wie vor in Großbritannien
In den ersten sechs Monaten dieses Jahres stiegen die Verkaufszahlen von in China um 26 Prozent. Die neue Motorenfabrik demonstriert Absicht, sich langfristig im chinesischen Markt wie auch in dem gemeinsamen Joint Venture zu engagieren, das seinen Kunden eine attraktive Palette an dynamischen Fahrzeugen und Antrieben anbietet.
Qing Pan, Executive Director von Jaguar Land Rover China, sagte: „China ist auch weiterhin ein wichtiger Markt für Jaguar Land Rover. Dank der Nachfrage unserer anspruchsvollen chinesischen Kunden nach neuen und aufregenden Fahrzeugen ist unser Umsatz im ersten Halbjahr um 26 Prozent gestiegen. Unser neues Motorenwerk in Changshu ist Teil unserer Strategie, unsere Position im globalen Wettbewerb zu verbessern. Es erweitert unsere internationalen Produktionskapazitäten und ergänzt unsere bestehenden Einrichtungen in Großbritannien.“
Vor weniger als drei Jahren wurde der Betrieb in der aufgenommen. Seitdem wurden dort mehr als 100.000 Fahrzeuge vom Typ , und, exklusiv für den chinesischen Markt, dem JaguarXFL, hergestellt. Wie das Unternehmen bestätigt, wird auch der neue kompakte SUV Jaguar E-PACE ab 2018 in Changshu produziert werden.
Jaguar Land Rover hat in den vergangenen Jahren weltweit erheblich in neue Technologie und umweltschonende Innovationen investiert. Der Produktionsstart des Ingenium-Motors in China ist für Jaguar Land Rover ein weiterer wichtiger Schritt, um auf den weltweiten Märkten die Emissionen zu reduzieren und die Kraftstoffeffizienz zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet das Unternehmen an Verbesserungen des Antriebsstrangs und der Energiespartechnologien und baut seine Führungsposition im Leichtbau aus.

Hochmoderne Technologie zur Motorenproduktion

Dem erfolgreichen Konzept der britischen Schwesterfabrik folgend, vereint die chinesische Produktionsstätte Anlagen zur maschinellen Herstellung von Komponenten sowie zur Montage der modernsten Motoren, je produziert hat. Auf den 50.000 qm Fläche findet sich eine erstklassige voll flexible Produktionslinie mit genau 28 Robotern.
Murray Dietsch, Präsident , sagte: „Ingenium ist eine Familie von Premium-Vierzylindermotoren in Leichtbauweise, die auf einer entwickelten hochflexiblen Architektur basiert. Dadurch sind sie effizient, kraftvoll und belastbar. Unser neues Motorenwerk basiert auf neuester und hochmoderner Motoren-Produktionstechnologie, für seine chinesischen Kunden entwickelt hat. Die heutige Eröffnungszeremonie ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das Team in Changshu.“
In der neuen Fertigungshalle werden die ersten Motorenteile mit der DNA Ingenium-Familie hergestellt. Sie ist mit 97 Maschinen an drei Fertigungsbändern ausgestattet. Hier findet sich alles von Montagerobotern über Bohranlagen bis zu Hochdruckwaschanlagen.
Die Herstellung der Aluminium-Motorblöcke beginnt auf dem ersten Fertigungsband mit der Verwandlung eines Metallblocks in das technologisch anspruchsvolle Herz des Ingenium-Motors. Der Block wird erhitzt, bevor er eine Serie von maschinellen Bearbeitungen durchläuft, unterbrochen von Hochdruckwäschen zur Entfernung von Rückständen. Der Zylinderkopf durchläuft auf der zweiten Linie ähnliche Prozesse.
Auf der dritten Produktionslinie wird Schmiedeeisen anstelle von Aluminium bearbeitet. Durch Fräsen, Drehen und Bohren des Stahls entsteht die Kurbelwelle.
Entlang jeder der Linien wird durch automatische und manuelle Qualitätstests sichergestellt, dass alle Komponenten die höchstmöglichen Fertigungsstandards erfüllen.
In der Montagehalle bewegen sich Motorblock, Zylinderkopf und Kurbelwelle durch 17 aufeinander folgende Zonen, in denen etwa 245 zusätzliche Komponenten montiert werden. Nach rigorosen Tests bilden sie gemeinsam den neu entwickelten Ingenium 2,0-Liter Vierzylinder-Benzinmotor.
Anschließend wird der Motor kältegetestet, eine umweltfreundliche Methode, die sicherstellt, dass höchste Qualitätsstandards erfüllt werden, bevor er das Fließband verlässt.

Jaguar Land Rover in China

schon vor über 10 Jahren seine Präsenz in China aufgebaut. Das Unternehmen beschäftigt 4.000 Menschen und hat mehr als 200 Händler. Hinzu kommen vier Regionalbüros, drei Trainingsakademien und ein . Jaguar Land Rover will eine Inspirationsquelle für chinesische Nachwuchsingenieure im Automobilbau sein. Vor sechs Jahren wurde Ausbildungsprogramm ins Leben gerufen. Inzwischen schließen jährlich 400 Absolventen der 10 Schulungszentren ihre Ausbildung ab.
Das Unternehmen hat mit der Gründung Children and Dream Fund in Zusammenarbeit mit der Soong Ching Ling-Stiftung ein überzeugendes Corporate Social Responsibility (CSR)-Programm ins Leben gerufen. Jaguar Land Rover investiert in einem Zeitraum von drei Jahren RMB 50 Millionen in eine Initiative, die unterprivilegierte junge Menschen bei ihrer Entwicklung unterstützt.

Globale Produktionsstrategie

Jaguar Land Rover ist unverändert ein durch und durch britisches Unternehmen, dessen wesentlichste Design-, Entwicklungs- und Produktionseinrichtungen nach wie vor in Großbritannien verankert sind. In den vergangenen fünf Jahren hat es mehr als 22.000 Menschen neu eingestellt und damit die Zahl der Beschäftigten auf über 42.000 erhöht. Mehr als GBP 12 Milliarden wurden für die Entwicklung neuer Produkte und Sachinvestitionen ausgegeben.
In dieser Zeit hat das Unternehmen seine Investitionen in seine Motorenfabrik in Großbritannien auf fast GBP 1 Milliarde verdoppelt – die höchste Investition in der britischen Fertigungsindustrie seit Jahrzehnten, durch die mehrere hundert neue Arbeitsplätze entstanden sind. Zusätzlich wurden zur Einführung neu entwickelter Modelle wie dem Jaguar F-PACE, dem und dem große Summen in die britischen Fahrzeugproduktionsanlagen in Castle Bromwich, Halewood und Solihull investiert.
Jaguar Land Rover ist auf dem besten Weg, die drei britischen Produktionsstandorte an ihre Kapazitätsgrenze zu bringen. Durch die Einrichtung ausländischer Fertigungsstätten können zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden, um das Unternehmen bei der Umsetzung seiner Zukunftsstrategie voranzubringen. Das ermöglicht Jaguar Land Rover, seinen Kunden noch mehr begeisternde neue Fahrzeuge anzubieten, Marktschwankungen auszugleichen und ein global wettbewerbsfähiges Unternehmen zu schaffen.
Quelle: Land Rover