Land Rover Experience Tour 2017 : Die sechs Gewinner für Peru stehen fest - Der Land Rover Treff

Land Rover Experience Tour 2017

: Die sechs Gewinner für

Peru

stehen fest
  • 60 Abenteuerlustige schafften es in die letzte Runde der Qualifikation
  • Strapaziöses Programm für Körper und Geist: Offroad-Fahren und Hochseilgarten, Brückenbau aus Holzstämmen und Manövrieren auf engstem Raum
  • Vor allem Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit sind in Peru gefragt
  • Acht Blogger begleiten die Veranstaltung – einer von ihnen geht mit auf die Reise
Schwalbach, 10. April 2017 – Auf ins

Abenteuer Peru

! Für sechs Glückliche wird der Traum jetzt wahr: Sie reisen im kommenden Oktober mit der

Land Rover Experience Tour

durch Südamerika – Abenteuer und einmalige Erlebnisse inklusive. Bei der Endqualifikation am Wochenende im

Land Rover Experience Center

im rheinischen

Wülfrath

bei Düsseldorf setzten sich die drei Frauen und drei Männer unter insgesamt 60 Qualifikanten durch. Für alle war bereits die Teilnahme an der dreitägigen Veranstaltung ein großer persönlicher Erfolg, hatten sich doch ursprünglich weit mehr als 30 000 Abenteuerlustige für einen Platz auf der zwölften Auflage der

Experience Tour bei Land Rover

beworben. Ein weiteres Ticket für die Reise in die geht an einen der acht Blogger, die die Endqualifikation mit ihren Livebeiträgen begleiteten. Das Wochenende in Wülfrath bedeutete zugleich einen letzten Härtetest für den neuen : Er feiert am 22. April seine Markteinführung in Deutschland und wird im Oktober beim Trip durch Peru als flexibles und leistungsstarkes Tourfahrzeug dienen.
Querfeldein durch fremde Länder. Neues entdecken auf Wegen abseits der Touristenströme. Gemeinsam Herausforderungen meistern und grandiose Natur genießen. Menschen und Kulturen kennen lernen und tief in das Gastgeberland eintauchen: All das und noch viel mehr ist die

Land Rover Experience Tour

. Seit dem Jahr 2000 bereist die britische Allradmarke regelmäßig mit einer Abenteurer-Karawane die Kontinente. Zuletzt steuerte man 2015 durch das nahezu menschenleere Northern Territory in Australien – jetzt wird zum dritten Mal Südamerika angesteuert: Peru ist das Ziel des Jahres 2017.
Auf einer Fläche, die dreieinhalb Mal so groß wie Deutschland ist, bietet das Land am Pazifik eine ungeheure Vielfalt an Landschaften und Eindrücken: üppig grüne Küstenstreifen, die berühmte Inka-Stadt Machu Picchu, mit der Atacama die trockenste Wüste der Welt, dazu undurchdringlicher Regenwald und atemberaubende Pässe in den Anden auf mehr als 5.000 Metern Höhe.
Hier warten enorme Herausforderungen auf die Teilnehmer der

Land Rover Experience Tour

. Es versteht sich von selbst, dass die Abenteuerlustigen körperlich topfit sein und über besondere Fähigkeiten am Lenkrad verfügen müssen. Aber das ist längst nicht alles. Denn die Strapazen der Tour können nur in der Gemeinschaft gemeistert werden. Daher zählt Teamgeist zu den wichtigsten Anforderungen an die Bewerber – neben Merkmalen wie Kommunikationsfähigkeit, Findigkeit und technischer Begabung.
Auf dieses Profil war bereits das gesamte mehrstufige Auswahlverfahren für die

Land Rover Experience Tour 2017

zugeschnitten. Erst recht aber die Endqualifikation in :

Dag Rogge, Leiter des

, und seine Mitstreiter hatten ein sehr anspruchsvolles und vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, das den Teilnehmern alles abverlangte.

„Rail Track“: ein Balanceakt auf vier Rädern
Harte Off-road-Parcours erforderten Gefühl in Finger- und Fußspitzen, Geschicklichkeitsfahrten auf dem sogenannten „Rail Track“ glichen einem Balanceakt auf vier Rädern. Auch das Wenden und Manövrieren auf engstem Raum simulierte Herausforderungen, die in ähnlicher Form in den Anden warten.
Ganz ohne Motor-PS waren sportliche Aufgaben zu bewältigen. Zum Beispiel Orientierungsfahrten mit dem Mountainbike oder Bogenschießen, ein Ausflug in den Hochseilgarten Langenberg oder die Reise zur Skihalle Neuss, wo sich alle 60 Qualifikanten auf eine Abfahrt mit dem Gletscherbike begeben mussten.
Bei praktisch allen Programmpunkten stand jedoch der Gedanke des Teambuildings mit im Vordergrund. Sei es nun beim nächtlichen Bau einer Brücke aus Baumstämmen, bei der Beförderung von Proviant über einen imaginären Amazonas oder der kniffligen Errichtung einer 2Pyramide mithilfe von zwei gegeneinander wirkenden Fahrzeugen. Statt Egoismus und bedingungslosem Wettbewerb brachten gegenseitiges Vertrauen, Bereitschaft zu Kommunikation und Hilfsbereitschaft den Teilnehmern Pluspunkte. Nach knapp über 1000 verschiedenen Kriterien wurden die Peru-Aspiranten ausgewählt.
Interviews vor der Kamera mit den Verantwortlichen von

Land Rover

brachten weitere wichtige Erkenntnisse, während ein abendliches Buffet mit Köstlichkeiten aus < a class="link" href="http://www.der-land-rover-treff.de/index.php/de/offroad/land-rover-experience/tour" target="_blank">Peru und eine Band aus den Anden die Abenteuerlustigen auf Südamerika einstimmten.
Nach Auswertung der umfangreich gesammelten Daten stehen die sechs Glücklichen fest, die im Oktober mit

der Land Rover Experience Tour in Peru

unterwegs sein werden:
  • Bastian Behrendt (33) aus Hamburg
  • Marcel Illner (31) aus Aachen
  • Jennifer Mathwig (29) aus Berlin
  • Nico Sollazo (28) aus Ratingen
  • Anna-Lena Schmitt (23) aus Frankfurt
  • Judith Schneider (36) aus Berlin
Die beeindruckendste Testfahrt für den neuen

Discovery

Der Jubel bei den sechs Siegern fiel entsprechend groß aus, schließlich verspricht die zwölfte Tourauflage in Südamerika wieder ein unvergessliches Abenteuer zu werden.
Letztlich dürfen sich aber alle 60 Teilnehmer der Endqualifikation als Sieger fühlen, denn sie kämpften sich durch ein hartes Wochenendprogramm – und sie konnten den neuen

Land Rover Discovery

im Gelände und auf der Straße eingehend testen. Die sechs Gewinner erwartet dann im Oktober und November in den Anden die beeindruckendste „Testfahrt“ ihres Lebens.
Ein siebtes Ticket für Südamerika vergibt die

britische 4x4-Marke

erstmals an einen Vertreter neuer Kommunikationskanäle. Insgesamt acht Blogger waren bei der Endqualifikation in Wülfrath dabei und berichteten hautnah und in Echtzeit in Wort und Bild von ihren Eindrücken. Auch hier gilt gleiches Recht für alle: Wie auch die sechs Gewinner, müssen auch die Blogger neben ihren Schreibkünsten Kriterien wie Kommunikationsfähigkeit, Findigkeit, technisches Geschick und Selbstständigkeit erfüllen. Eine Bloggerin bzw. ein Blogger aus diesem Kreis wird im Oktober mit ins Flugzeug steigen und aus berichten. Den Namen des Bloggers gibt Land Rover in wenigen Tagen bekannt. Einen ersten Eindruck kann man sich auf dem

Land Rover Experience Blog

machen: active.landrover-experience.de

Dag Rogge

, Leiter

des Land Rover Experience Centers

und bei der kommenden Tour in Peru wieder an der Spitze der - Delegation: „Herzlichen Glückwunsch den sechs Siegern – sie haben sich das Ticket nach Südamerika in dieser anspruchsvollen Qualifikation redlich verdient. Aber eigentlich war jeder an diesem Wochenende ein Gewinner. Allein schon die Tatsache, dass man es aus über 30 000 unter die letzten 60 geschafft hat, ist ein riesiger Erfolg. Wir hätten auch einen Bus chartern und alle 60 mitnehmen können. Jetzt freuen wir uns auf die großen und kleinen Herausforderungen der kommenden Land Rover Experience Tour!
Christian Uhrig, Marketingleiter

Land Rover Deutschland

: „Auch bei ihrer zwölften Auflage hat die nichts von ihrer Faszination verloren. Ganz im Gegenteil: Wir konnten noch nie derart viele Bewerber registrieren, und der Qualifikationsprozess war umfangreich wie nie. Außerdem sind wir neue Wege der Kommunikation gegangen, indem wir neun Blogger die Endqualifikation begleiten ließen. Eine oder einer von ihnen wird im Oktober mit den sechs Gewinnern nach reisen und allen - Freunden in Deutschland aus erster Hand Eindrücke davon vermitteln, welch großes Abenteuer die sein wird.“