Jaguar Land Rover verteidigt Position als führender Fahrzeug- und Motorenhersteller in Großbritannien - Der Land Rover Treff
Whitley/Kronberg, 31. Januar 2018 – war im Jahr 2017 der größte Hersteller von Automobilen und Motoren in Großbritannien.
Das britische Unternehmen produzierte im vergangenen Jahr in seinen drei Werken in Birmingham und Liverpool 532.107 Fahrzeuge. Zudem produzierte Jaguar im Motorenwerk in Wolverhampton 305.907 Einheiten seiner hocheffizienten Ingenium Triebwerk-Baureihe.
  • Jaguar Land Rover produzierte im Jahr 2017 532.107 Autos in Großbritannien
  • Das Ingenium-Motorenwerk in Wolverhampton produzierte 305.907 Motoren
  • In den vergangenen fünf Jahren hat Jaguar Land Rover rund 15 Milliarden Pfund Sterling in Forschung und Entwicklung investiert (ca. 17 Milliarden Euro)
  • Jaguar Land Rover belegt im dritten Jahr in Folge die Spitzenposition unter den größten Fahrzeugproduzenten in Großbritannien
Dr. Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender von Jaguar Land Rover, sagte anlässlich der Zahlen zur Fahrzeugproduktion 2017: „Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Spitzenposition unter den Fahrzeugherstellern in Großbritannien erneut verteidigen konnten. Die Autoindustrie steht allerdings vor einer Reihe von Herausforderungen und Jaguar Land Rover muss sich vor diesem Hintergrund so schlank und effizient wie möglich positionieren, um sicherzustellen, dass wir weiterhin in die Transformation hin zum autonomen, vernetzten und elektrischen Fahren investieren können“.
Seit 2010 hat das Unternehmen mehr als 4 Milliarden Pfund Sterling (ca. 4,5 Milliarden Euro) in die Fahrzeug- und Motorenproduktion investiert. In diesem Zeitraum wurden sechs brandneue Modelle und zwei hocheffiziente Ingenium-Motoren-Baureihen in den Markt eingeführt.
Alleine im vergangenen Geschäftsjahr hat Jaguar Land Rover rund 400 Millionen Pfund Sterling (ca. 455 Millionen Euro) für die Markteinführung des Jaguar XF Sportbrake und des investiert. Darüber hinaus wurde im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung der Produktion in Fertigungstechnologie und Fertigungsstandorte investiert.
Quelle: Land Rover