Polarforscher Ben Saunders jagt den Range Rover Sport SVR über die Eispiste

  • Rennstrecke von Silverstone auf zugefrorenem schwedischen See nachgebildet
  • Rallye-WM-Fahrerin Minna Sillankorva zeigt dem Polarforscher Fahren auf Eis
  • Range Rover Sport SVR* ist der schnellste und stärkste Range Rover aller Zeiten
  • Land Rover zeigt Film von der Aktion auf Youtube: https://youtu.be/hNz6l6F0jZU

Schwalbach, 27. November 2015 – Winterreifen statt Schneeschuhe: Polarforscher Ben Saunders nimmt Platz am Lenkrad des Range Rover Sport SVR und testet das Hochleistungs-SUV auf einer exklusiven Rennstrecke auf Herz und Nieren. Schauplatz ist der Formel-1-Kurs von Silverstone – aber nicht im heimischen England, sondern in Nordschweden. Dort, auf einem zugefrorenen See in der Nähe des Polarkreises, wurde die Strecke originalgetreu ins Eis gefräst. Und hier muss der Range Rover Sport SVR Farbe bekennen: Land Rover-Markenbotschafter Ben Saunders jagt den 550-PS-Allradboliden über die Eispiste und lernt die Qualitäten des leistungsstärksten Land Rover-Modells auf schwierigstem Terrain kennen. Eindrücke von der außergewöhnlichen Testfahrt vermittelt ein Film, den Land Rover heute auf Youtube unter der Adresse https://youtu.be/hNz6l6F0jZU veröffentlicht hat.

Bis zu diesem Tag ist Ben Saunders ein Novize. Zumindest was das schnelle Auto fahren auf Eis angeht. Ansonsten ist der weltberühmte Polarforscher mit dem eisigen Untergrund natürlich bestens vertraut, hat er doch sowohl Süd- wie Nordpol bereits mit von ihm geführten Expeditionen zu Fuß erreicht.

Für die ersten Meter am Steuer des Range Rover Sport SVR erhält Ben Saunders hochprofessionelle Unterstützung. Seine Fahrlehrerin ist keine Geringere als die frühere Rallye-WM-Pilotin Minna Sillankorva. Die mehrfache finnische Meisterin fungiert heute als Instruktorin für Land Rover Experience – und unterstützt den britischen Polarforscher auf seinem Weg zum Eis-Experten am Lenkrad. Schauplatz der exklusiven Fahrstunden ist der Udjaur-See in Nordschweden. In die Oberfläche des zugefrorenen Gewässers haben schwedische Fachleute eine maßstabsgerechte Nachbildung des Formel-1-Kurses von Silverstone gefräst. Dieses ungewöhnliche Terrain bietet ideale Voraussetzungen, das Leistungsvermögen des 405 kW bzw. 550 PS starken Range Rover Sport SVR zu demonstrieren.

Mike Cross, Land Rover Chief Engineer Vehicle Integrity: „Wir bei Land Rover sind stolz auf die Fähigkeit unserer Modelle, souverän mit jedem Untergrund zurechtzukommen. Deshalb testen wir jede Baureihe intensiv auch in heißen und eisigen Klimazonen. Der Range Rover Sport SVR ist das dynamischste Modell, das wir jemals hergestellt haben. Er eignet sich daher besonders, alle Qualitäten unserer Marke zu zeigen – als Beleg für die Kenntnisse und Fertigkeiten unserer Ingenieure und Entwickler.“

Mit 550 PS Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h ist der Range Rover Sport SVR das stärkste und schnellste Modell der Land Rover-Geschichte. In nur 4,7 Sekunden sprintet das Dynamik-SUV von 0 auf 100 km/h, das als erstes Modell das „SVR“-Signet für besonders leistungsstarke Land Rover- und Jaguar-Modelle erhielt.

Land Rover-Markenbotschafter Ben Saunders: „Ich habe ohne Frage einen großartigen Tag erlebt! Das Fahren auf Eis war für mich Neuland – aber ich hatte noch nie so viel Spaß auf vier Rädern. Die Leistung des Range Rover Sport ist schlicht atemberaubend, während er in Kurven auch auf diesen glatten Untergrund unglaublich gelassen bleibt.“

Quelle: Land Rover