Land Rover Experience Tour 2015 ist im Ziel

 

  • Mehr als 3000 Kilometer durch das Outback des roten Kontinents
  • Riesenfelsen Ayers Rock belohnt für alle Strapazen der dreiwöchigen Tour
  • Dank Land Rover Experience Reisen kann der Traum nun gebucht werden
  • Vier Reisetermine stehen für 2016 fest - Start in Alice Springs
  • Land Rover Discovery Sport fungiert wieder als Reisefahrzeug

Schwalbach, 12. November 2015 - "We made it! Wir haben es geschafft!" Mit begeisterten Rufen feierten die Teilnehmer den Abschluss der Land Rover Experience Tour 2015. Der Zieleinlauf am weltberühmten Ayers Rock krönt eine Reise, die auf weit mehr als 3000 Kilometern quer durch Australien jede Menge Abenteuer zu bieten hatte - grandiose Natur, herausfordernde Geländefahrten, echtes Teamwork und faszinierende Begegnungen mit Menschen und Kulturen. Nachdem die Abenteurer ihre Tour glücklich beendet haben, kann jetzt jedermann auf die Spuren der dreiwöchigen Land Rover Experience Tour gehen. Denn zum aktuellen Angebotsprogramm Land Rover Experience Reisen zählen auch Trips nach Australien. Mit allem, was zu echtem Abenteuer im Outback dazugehört. Perfekt organisiert und professionell geführt von den Fachleuten, die auch die Land Rover Experience Tour erfolgreich ins Ziel brachten - und mit dem gleichen Auto, das als Wettbewerbsfahrzeug der Tour seine härteste Testfahrt erlebte: der Land Rover Discovery Sport. Informationen zur Land Rover Experience Tour sind ebenso wie Details und Buchungsmöglichkeiten der Land Rover Experience Reisen auf der Homepage www.landrover-experience.de zu finden.

Aufgeteilt in mehr als 20 Tagesetappen bahnte sich die Land Rover Experience Tour 2015 ihren Weg durch Australien. Von Darwin ganz oben im Norden des Riesenlandes ging es quer durchs Outback bis ins Herz des Kontinents, zum roten Riesenfelsen Ayers Rock. Dass mehr als 80 Prozent der gut 3000 Kilometer langen Strecke über Offroad-Pisten führten, war für Land Rover kein Problem - im Gegenteil: Abseits gewöhnlicher Straßen, im Gelände hat sich die britische Marke in den vergangenen Jahrzehnten ihren weltweit anerkannten Ruf im Hinblick auf Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit erarbeitet.

Dieses große Erbe setzt nun der Land Rover Discovery Sport eindrucksvoll fort. Das vor wenigen Monaten präsentierte neue Kompakt-SUV brachte die Tour-Teilnehmer nicht nur wie erwartet sicher und trotz aller Strapazen komfortabel ins Ziel. Der Discovery Sport zeigte darüber hinaus eindrucksvoll, dass seine hochmodernen Technologien jeder Herausforderung gewachsen sind. Denn an den Start hatte Land Rover den Modelljahrgang 2016 des Discovery Sport geschickt - und in dem arbeiten beispielsweise die brandneuen Ingenium-Dieselmotoren, die damit noch vor der Markteinführung in Deutschland ihre Feuertaufe mit einer ausgiebigen australischen Testfahrt feierten.

Perfekt vorbereitet und rundum ausgerüstet in die Wildnis

Gerade der letzte Abschnitt der Land Rover Experience Tour hatte es dabei in sich. Mehrere Tage lang rollte der Tross beispielsweise durch die Große Sandwüste, die insgesamt nur etwa ein Viertel kleiner ist als Deutschland. Bei großer Hitze ging es über Hunderte Kilometer durch eine nahezu menschenleere Wildnis. Büsche, Sträucher und viele andere Hindernisse erschwerten das Weiterkommen, scharfkantige Steine beschädigten so manchen Reifen. Da zahlte es sich aus, dass die Organisatoren der Tour um Leiter Dag Rogge an praktisch alles gedacht hatten: So begleitete etwa ein eigens nach Maß gebauter Lkw die Tour-Karawane, bestückt unter anderem mit Stromaggregat, Wasser- und Kraftstofftanks, W-LAN-Zentrale, Küche, Kühlschränken, Werkbänken und natürlich einer Reifenreparaturanlage.

Der finale Anblick nach drei Wochen Outback entschädigte jedoch für jede Anstrengung: Der Ayers Rock erstrahlte in flammendem Rot und signalisierte den sechs Gewinnern, dass sie ihr Ziel erreicht hatten. Nach einer harten Qualifikation aus anfänglich über 30 000 Interessenten hatten sie sich für die Land Rover Experience Tour qualifiziert, um schließlich mit einem echten Traumziel belohnt zu werden. Der von den Aborigines "Uluru" genannte Inselberg bildete die unvergleichliche Kulisse für die Abschlussfeier der elften Land Rover Experience Tour.

Land Rover wird jedoch auch in Zukunft im australischen Outback präsent sein. Denn mit den Land Rover Experience Reisen kann man das Abenteuer Australien nun auch buchen. Im Anschluss an die Land Rover Experience Tour bietet sich jedem die Chance auf außergewöhnliche Fahrerlebnisse in einem überaus vielfältigen Land.

Ausgangspunkt der Reisen ist Alice Springs. Von der ideal im Zentrum des Landes gelegenen Stadt geht es über insgesamt neun Tage durch das Outback, über kernige Pisten, zu spektakulären Naturwundern und zu Begegnungen mit den australischen Ureinwohnern, den Aborigines. Und selbstverständlich steht auch die Fahrt zum atemberaubenden Ayers Rock im Roadbook der Land Rover Experience Reisen.

Für die Abenteuerlustigen aus Deutschland hat Land Rover in Australien alles vorbereitet - von ortskundigen Guides über spannende Ausflüge bis hin zu Übernachtungen in komfortablen Hotels oder Camps mitten in der Natur. Für besten Transport der Reisenden ist gleichfalls gesorgt: Der Land Rover Discovery Sport steht als modernes Reisefahrzeug bereit, natürlich mit Allradantrieb, "Terrain Response"-Steuerung und allen technischen Finessen eines hochmodernen SUV.

Als Reisetermine ab Alice Springs stehen für 2016 folgende Daten fest:

10.03. - 18.03.2016

20.03. - 28.03.2016

31.03. - 08.04.2016

11.04. - 19.04.2016

Die Preise liegen bei 4.990,- Euro pro Person im Doppelzimmer für neun Tage (acht Übernachtungen) exklusive Flug.

Weitere Informationen zu Land Rover Experience und den Land Rover Experience Reisen enthält die Internetseite unter www.landrover-experience.de. Kontakt zum Team von Land Rover Experience bekommt man außerdem telefonisch unter 0 20 58/778 09 67 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"G'day mate - Willkommen in Australien!"

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s