Whitley/Schwalbach, 12. September 2016 – Jaguar Land Rover erweitert seine bislang aus Dieselaggregaten bestehende Ingenium Motorenfamilie um neue Benzintriebwerke.

Die Produktion ist im 2015 neu errichteten Jaguar Land Rover-Motorenwerk bei Wolverhampton angelaufen. Die Vierzylindermotoren repräsentieren das Herzstück der Strategie von Jaguar Land Rover, Emissionen konsequent zu reduzieren. Die komplett im Vereinigten Königreich entwickelten und produzierten Triebwerke sind die fortschrittlichsten in der Geschichte des Unternehmens. Gegenüber der Vorgängergeneration liefern sie 25 Prozent mehr Leistung bei zugleich 15 Prozent geringeren Verbräuchen. Erste Auslieferungen erfolgen 2017.

Die neuen Ingenium Benzinmotoren profitieren von State-of-the-art-Technologien wie einem elektrohydraulischen Ventiltrieb, einem voll integrierten Auspuffkrümmer und einem Twin Scroll-Turbolader mit Keramikkugellager-Technologie. Sie bürgen für exzellente Performance, Effizienz und Laufkultur sowie die Einhaltung der weltweit strengsten Abgasvorschriften.

Nick Rogers, Vorstand Entwicklung, Jaguar Land Rover, sagt: „Ingenium wurde als eine modular aufgebaute Familie von Benzin- und Dieselmotoren entwickelt. Alle Triebwerke aus dieser Baureihe warten neben ihren sonstigen herausragenden Eigenschaften mit einer sehr niedrigen inneren Reibung auf – was ihre Effizienz und Laufruhe zusätzlich verbessert.“

Eine einheitliche Architektur auf Basis eines Zylindervolumens von 500 cm3 ermöglicht eine hohe Flexibilität und Skalierbarkeit in der Produktion. Und damit eine hohe Anzahl von Ingenium Derivaten, zugeschnitten auf so unterschiedliche Fahrzeuge wie sportliche Limousinen und luxuriöse SUVs.

Nach Einführung des 2.0 Liter großen Ingenium Vierzylinder-Diesels 2015 gehen die neuen Benzin-Motoren in diesen Tagen in die Produktion; erste Auslieferungen starten 2017.

Quelle: Land Rover Deutschland

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s