Triumph für Land Rover bei den Oscars des Automobildesigns
Schwalbach, 13. Juni 2017 – Triumph für

Jaguar Land Rover

bei den „Car Design Awards“:
Bei dem renommierten Wettbewerb holen die britischen Premiummarken gleich zwei von drei Auszeichnungen. Zum einen sichert sich die Studie Jaguar I-PACE den Titel in der Kategorie „Konzeptfahrzeuge“, zum anderen wird für die „Beste Marken-Designsprache“ geehrt. Platz 2 für den neuen in der Klasse der Serienfahrzeuge rundet das herausragende Abschneiden der Briten ab, die ihre Trophäen im Rahmen des Turiner Autosalons in Empfang nahmen.
Bereits 1984 rief das italienische Fachmagazin „Auto & Design“ die Car Design Awards erstmals ins Leben. Die Preise etablierten sich schnell als „Oscars des Automobildesigns“, zumal eine elfköpfige Fachjury, gebildet aus Vertretern führender Magazine von vier Kontinenten, hinter dem Wettbewerb steht.
In der Auflage des Jahres 2017 zeichnen die Herausgeber und Redakteure das mit den begehrten Cars Design Awards aus. In drei Kategorien geht zwei Mal Platz 1 und ein Mal der zweite Rang an die erfolgreichen Briten.
So vergab die Expertenjury die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Marken-Designsprache“ , gefolgt von Mercedes und Citroen. Die Juroren loben Land Rover für die gelungene Umsetzung einer unverkennbaren Designsprache – in mittlerweile sechs Modellreihen mit unterschiedlichen Charakteren und Auslegungen. „Alle Modelle tragen unverkennbar die Handschrift der – sie lassen die Wurzeln der Marke ebenso erkennen wie die traditionellen Markenwerte. Kurz gesagt: konsequente Innovation, die die Markenidentität respektiert“, heißt es in der Würdigung von Land Rover.
Gerry McGovern, Land Rover Chief Design Officer, nahm die Auszeichnung für die beste Marken-Designsprache in Turin entgegen: „Es ist großartig, dass die harte Arbeit und enorme Kreativität des gesamten Land Rover-Teams auf diese Weise gewürdigt wird. Dieser Erfolg ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt und er wird unserer Marke als weiterer Ansporn dienen.“
Abgerundet wird der Triumph von Jaguar Land Rover bei den Car Design Awards 2017 mit dem zweiten Platz für den Range Rover Velar in der Klasse der „Serienfahrzeuge“. Die jüngste Neuentwicklung aus dem Haus Land Rover muss bei dem Wettbewerb lediglich dem Ford GT den Vortritt lassen. Im kommenden dritten Quartal feiert das vierte Mitglied der Range Rover-Familie seine Markteinführung – mit einem Grad an Modernität und Eleganz, der bislang in der SUV-Mittelklasse kaum zu finden war.
0
0
0
s2sdefault
powered by social2s