• Jaguar Land Rover investiert £450 Mill. (EUR 640 Millionen) in den Ausbau der Motorenproduktion
  • Werkserweiterung dank der weiter wachsenden Nachfrage
  • Gesamtinvestition in das Werk summiert sich auf £1 Mrd. (EUR 1,43 Mrd.)
  • Durch die Werkserweiterung entstehen weitere hundert neue Arbeitsplätze
  • Jaguar Land Rover unterstreicht seine führende Position im Produktionsbereich

Wolverhampton/ Schwalbach, 26. November 2015 - Jaguar Land Rover hat angekündigt die Kapazitäten seines Motorenwerks in Wolverhampton im Rahmen eines Ausbauprogramms über £450 Mill. (EUR 640 Millionen) zu verdoppeln. Mit dieser Nachricht unterstreicht das Unternehmen seine führende Position im Aufbau neuer Produktionskapazitäten und bekräftigt sein Bekenntnis zum Standort Großbritannien. Insgesamt erhöht sich damit das Investitionsvolumen in das Werk, das vor einem Jahr eröffnet wurde, auf £1 Mrd. (EUR 1,43 Milliarden). Es ist somit die bedeutendste automobile Fertigungsstätte, die in den vergangenen zehn Jahren in Großbritannien eröffnet wurde.

In dem Werk werden die hocheffizienten Triebwerke der Ingenium-Reihe gebaut - die erste eigene Motorenfertigung von Jaguar Land Rover seit einer Generation. Innerhalb von nur einem Jahr wurde das Werk in den Midlands vom Prototypenbau bis zur vollen Fertigung hochgefahren. Inzwischen sind bereits mehr als 50.000 Motoren von den Bändern gelaufen.

Das Ingenium-Triebwerk wurde zunächst im April 2015 im Jaguar XE eingeführt und kurz danach auch im Land Rover Discovery Sport. Von beiden Modellen - zwei der bedeutendsten neuen Produktvorstellungen des britischen Herstellers - wurden bereits in diesem Jahr über 65.000 Fahrzeuge verkauft. Heute hat das Motorenfertigungs-Zentrum seine Position als Herzstück der Produktion von Jaguar Land Rover in Großbritannien gefestigt und versorgt alle drei Autowerke auch mit Triebwerken für Range Rover Evoque, Jaguar XF sowie den neuen Jaguar F-PACE, der in Kürze eingeführt wird.

Die Betriebsfläche des Motorenfertigungs-Zentrums wird auf 200.000 qm vergrößert und ergänzt somit die Kapazitätserweiterungen der Fahrzeugproduktion, um die Produktoffensive fortsetzen und den Kunden weitere faszinierende neue Modelle anbieten zu können.

Dr. Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, sagte:"Wir sind stolz darauf, ein bedeutender Investor für innovative Fertigungstechnik in Großbritannien zu sein und es freut uns mit dieser Erweiterung wieder neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das Motorenfertigungs-Zentrum ist eine strategisch bedeutsame Einrichtung für Jaguar Land Rover. Unsere Entscheidung, die Produktionsmöglichkeiten dieser Anlage zu erweitern, zeigt unser Engagement den Kunden emissionsärmere und noch effizientere Motoren anbieten zu wollen. Zudem entwickeln wir damit auch unsere Fertigkeiten und Fähigkeiten weiter, die wir in Großbritannien brauchen, um weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben."

Die heute angekündigte Kapazitätserweiterung führt zur Schaffung von mehreren hundert neuen Arbeitsplätzen im Motorenfertigungs-Zentrum, mit denen die weltweite Belegschaft von Jaguar Land Rover im nächsten Jahr auf 40.000 Mitarbeiter wachsen wird. In den zwölf Monaten seit der Eröffnung des Zentrums wuchs seine Beschäftigtenzahl auf aktuell 700, während laufend weitere Mitarbeiter eingestellt werden. Die ersten acht, die für das Projekt im Jahr 2011 eingestellt wurden, waren Auszubildende, die in diesem Monat das branchenweit führende Ausbildungsprogramm absolviert haben und nun interessante Aufgaben im Motorenzentrum sowie in der weiteren Antriebstechnik übernehmen.

Lauren Quinn, einer der ersten Auszubildenden des Zentrums, sagte: "Die Ausbildungszeit im Motorenfertigungs-Zentrum hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen; sie hat mir eine Zukunft eröffnet, von der ich vor fünf Jahren nur hätte träumen können. Als ich 2011 hier angefangen habe, war ich einer von nur acht Mitarbeitern, die für das Projekt formell abgestellt waren, und das Werk war nicht mehr als ein schlammiges Feld. Seitdem haben wir in kürzester Zeit ungeheure Fortschritte erzielt. Ich bin stolz darauf, zu diesem großartigen Team zu gehören und eine Einrichtung mitgeschaffen zu haben, die noch in vielen Jahren von großer Bedeutung für unsere Nachfolger sein wird."

Das Motorenfertigungs-Zentrum ist eine der vier Fertigungsstätten von Jaguar Land Rover in Großbritannien*. Die Forschungs- und Entwicklungszentren in Coventry und Gaydon eingeschlossen hat Jaguar Land Rover in den letzten fünf Jahren rund 16,6 Milliarden Euro (11 Milliarden Pfund Sterling) in Produktentwicklung und Fertigungsanlagen investiert und damit mehr als 20.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

___________

*) Die vier Produktionsanlagen von Jaguar Land Rover in Großbritannien sind die folgenden:

Motorenfertigungs-Zentrum Wolverhampton

Anlage: 100.000 qm Betriebsfläche - die Größe von 14 Fußballfeldern.

Belegschaft: 700 - 1400 bei Erreichen der vollen Kapazität.

Produkte: Heimat der Ingenium-Motorenfamilie. Derzeit Produktionsstandort der Vierzylinder-Dieselmotoren mit ultraniedrigen Schadstoff-Emissionen.

Investitionen: Rund 710 Millionen Euro (£500 Millionen) in ein Werk auf dem neusten Stand der Technik einschließlich Hallen für maschinelle Bearbeitung und Montage.

Solihull

Anlage: Rd. 122 Hektar (300 Acres)

Belegschaft: 9.000 - Verdoppelung innerhalb von 5 Jahren.

Produkte: Heimat der klassischen Ikone Defender. Derzeit 24-Stunden-Fertigung in drei Schichten zur Erfüllung der Nachfrage nach Range Rover, Range Rover Sport, Discovery und Jaguar XE. Die

Produktion wurde in fünf Jahren nahezu verdreifacht.

Investitionen: Mehr als 2,1 Milliarden Euro (£1,5 Milliarden) in den letzten fünf Jahren in das Werk Solihull, darunter:

- 525 Millionen Euro (£370 Millionen) zur Erweiterung der Expertise im Fahrzeug-Leichtbau für Range Rover & Range Rover Sport.

- 709 Millionen Euro (£500 Millionen) in die größte Karosseriebau-Anlage Europas und eine neue Endmontage zur Aufnahme der Fertigung des Jaguar XE und F-PACE.

- 30 Millionen Euro (£21 Millionen) in eine gänzlich neue Auslieferungsanlage (31 Acres - 12,6 Hektar) zur Erfüllung der weltweiten Nachfrage nach unseren Autos

Castle Bromwich

Anlage: Über 45 Hektar (112 Acres).

Belegschaft: 3.700

Produkte: Voll-Aluminium-Karosseriebauanlage (einschließlich Jaguar F-TYPE, XJ und den neuen XF).

Investitionen: 567 Millionen Euro (£400 Millionen) in das Werk Bromwich zur Aufnahme der Fertigung des Jaguar XF - das größte Einzelinvestment in der Geschichte von Castle Bromwich, darunter 454 Millionen Euro (£320 Millionen) für eine Aluminium-Karosseriebauanlage auf dem neuesten Stand der Technik - die flexibelste und vielseitigste ihrer Art bei Jaguar Land Rover, einsetzbar für die gesamte mittlere Baureihe der Jaguar-Modelle.

Halewood

Anlage: 122 Hektar (300 Acres).

Belegschaft: 4.200 (in fünf Jahren verdreifacht)

Produkte: Die absatzstärksten Produkte aller Zeiten von Jaguar Land Rover - der Range Rover Evoque und der neue Discovery Sport.

Investitionen: Rund 710 Millionen Euro (£500 Millionen) in das Werk Halewood seit 2010.

Quelle: Land Rover

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s